Mit Lieb und Lust


Mit Lieb und Lust

12,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


  1. Brandkobl-Blosn - Mit Lieb und Lust       
  2. Familiendreigesang Schmid - Hirangang-Horangang    
  3. Sünchinger  Stubenmusik-  Der Hupfate                                        
  4. Gambachtaler Sängerinnen - Die Eheleit    
  5. Züchmühler Musikanten - Auf´n Tanzbod´n        
  6. D´ Lindenblejh - Und im Wold drauß    
  7. Brandkobl-Blosn - I hob a Deanderl gliabt                           
  8. Gambachtaler Sängerinnen - Mia genga zum Hausiern    
  9. Krampfgeiger - Ernstl-Boarisch      
  10. Familiendreigesang Schmid  - Überführn                       
  11. Sünchinger  Stubenmusik - Mayer-Dama-Polka                      
  12. D´ Lindenblejh - In der Stod und auf dem Land     
  13. Brandkobl-Blosn - Lustig und fidel      
  14. Donaustaufer Burgspatzen - D´Bäuerin hot d´Katz verlorn     
  15. Züchmühler Musikanten - Kaitersberg      
  16. Familiendreigesang Schmid - D´Erdäpflsuppn                     
  17. Sünchinger  Stubenmusik - Gretl-Boarisch                     
  18. Gambachtaler Sängerinnen - Fischerliadl                        
  19. Brandkobl-Blosn - Rehragout    
  20. D´ Lindenblejh - Därf i ´s Moidl liabn?    
  21. Züchmühler Musikanten - Straubinger Zuchthauslied          
  22. Familiendreigesang Schmid - `s Bauernmadl                           
  23. Sünchinger  Stubenmusik - Ganz zach                             
  24. Donaustaufer Burgspatzen - Reserl mit´n Beserl                          
  25. Gambachtaler Sängerinnen - Wenn i amol heirat                        
  26. Brandkobl-Blosn - Lieserl-Walzer        
  27. Krampfgeiger - Zangl-Galopp     
  28. D´ Lindenblejh - Wer mir und meiner Schwarz´n wos tuat             
  29. Züchmühler Musikanten - Auf meiner Basstrompete         

 

Brandkobl-Blosn

Das Wort „Brandkobl“ ist ein Wort aus der (Geheim-)Sprache der früheren fahrenden Händler und Wandermusikanten, dem Jenischen, und bedeutet „Wirtshaus“. Die „Brandkobl-Blosn“ – eine Vierergruppe ehemaliger Bierzeltmusikanten aus Petzkofen, Riekofen und Wiesent - hat sich den zugegebenermaßen etwas eigenwilligen Namen deshalb ausgesucht, weil alle vier zum einen noch diese fast schon ausgestorbene jenische Sprache beherrschen und zum anderen alte Wirtshausmusik, wie sie früher überall gepflegt wurde, wieder aufleben lassen wollen.

Mit eigenbearbeiteten, teilweise recht kernigen Liedern und Stückln aus der Oberpfalz und dem angrenzenden Bayerischen Wald verstehen sie es, die Freude, die ihnen diese traditionelle Musik selber macht, auch auf das Publikum zu übertragen. Und damit diese Musik auch wirklich echt und unverfälscht bei den Leuten ankommt, verzichtet die Brandkobl-Blosn ganz bewusst auf Verstärker und andere Hilfsmittel, sie spielt lieber „unterm Volk“ und von Tisch zu Tisch. Deshalb ist ihre Musik auch überall zu Hause, sei es in einem Biergarten oder auf einem Donauschiff, bei einer Geburtstagsfeier, bei einem Betriebsfest oder bei einer Kulturveranstaltung im fernen Indien.

 

D´ Lindnblejh

treten zu zweit oder zu dritt auf und unterhalten ihr Publikum mit einer ganz unbeschwerten Art zu singen und zu musizieren. Sie sind „lustige Musikanten“ im wahrsten Sinne des Wortes bevorzugen flotte, mit Witz und manchmal auch Ironie vorgetragene Liedtexte. Am wohlsten fühlen sie sich in geselliger Runde nahe am Publikum. Anzutreffen sind sie auf vielen Veranstaltungen, wo zünftige Volksmusik auch in kleinster Besetzung gewünscht wird.

 

Die Züchmühler Musikanten

kommen aus Hackenberg, Reiting und Züchmühl (Namensgeber) in der Gemeinde Bernhardswald. Seit 3 Jahren gehört auch ein „Grenzgänger“ aus dem Landkreis Cham zu unserem Quartett. Alle Musiker musizieren bereits seit über 20 Jahren in verschiedenen Gruppen. Seit unserer Gründung 2003 widmen wir uns der „Oberpfälzer Volksmusik“, um altes Liedgut zu erhalten und weiterzugeben. Desweiteren nimmt einen großen Teil unseres Programms die traditionelle „bayrischböhmische Blasmusik“ ein. Fast alle Stücke werden von uns selbst arrangiert und auf unsere Besetzung mit Akkordeon, Trompete, Basstrompete/Tenorhorn und Tuba abgestimmt. Da kommt es schon mal vor, dass die eigentlichen Einwürfe der Klarinette von der Tuba übernommen werden. Ebenfalls spielen wir auch gerne Oldies, sowie klassische und konzertante Stücke. Auch die Gestaltung von kirchlichen Festen übernehmen wir immer wieder gerne. Ob wir nun bei einem Konzert oder einem Geburtstag auftreten, für uns ist das Wichtigste: Musik zu machen.

 

Gambachtaler Sängerinnen

Die Gambachtaler Sängerinnen wurden 1997 gegründet. Bei der Namensgebung besannen sie sich ihrer heimatlichen Wurzeln, Gabriele Melzl, Sabine Koller und Monika Berger wuchsen in Fußenberg (Gemeinde Wenzenbach, nördlicher Landkreis Regensburg) auf. Hinter diesem Dorf erstreckt sich das malerische Gambachtal, wo die drei als Kinder oft gespielt hatten. Sie singen vor allem bei Maiandachten, Adventsingen, kirchlichen Hochzeiten, Weihnachtsfeiern, Geburtstagen und Sitzweiln, also geistliches und weltliches Liedgut. Von Werner Stuber werden sie dabei meist instrumental auf der Zither unterstützt.

 

Sünchinger Stubenmusik

Wir sind in den Trachtenverein „D´Laabertaler Sünching“ integriert und bestehen seit 40 Jahren in wechselnder Besetzung. Seit 2009 setzen wir uns aus Akkordeon, Steyerischer Harmonika, Gitarre, Hackbrett und Flöte bzw. Okarina zusammen. Wir sind als 6 lustige Musikanten bekannt, die auf Heimatabenden, Sitzweilen, Familienfeiern, Jubiläen usw. auftreten. Am liebsten spielen wir bodenständige Volksmusik in gemütlicher Atmosphäre und geselliger Runde.

 

Donaustaufer Burgspotz´n

Der Schulchor der Volksschule Donaustauf besteht aus 16 Kindern im Alter zwischen 7 und 11 Jahren aus Donaustauf und Sulzbach. Begleitet werden sie von Veronika Laußer an der Gitarre und Andreas Laußer an der Steierischen Ziach. Die Grundschullehrerin Veronika Laußer, die selbst seit ihrer Kindheit im Familiendreigesang Schmid die traditionelle Volksmusik pflegt, rief im Mai 2009 den Chor bei einem Volksmusik-Projekt an der Volksschule Donaustauf ins Leben. In regelmäßigen Proben erarbeiteten sich die Schülerinnen und Schüler ein buntes Repertoire an bayerischen Kinderliedern, die sie bei Konzerten und Musikveranstaltungen innerhalb und außerhalb von Donaustauf zu Gehör bringen. Die kleinen Sänger und Sängerinnen waren überdies schon mehrmals im Bayerischen Rundfunk zu hören und im Bayerischen Fernsehen zu sehen.

 

Dreigesang Familie Schmid

Das Ehepaar Rosi Schmid (Alt) und Andreas Schmid (Tenor) singen mit ihrer Tochter Veronika Laußer (Sopran) seit 1988 als Gesangstrio zusammen. Begleitet werden sie von Mutter Rosi an der Gitarre. Seit der Hochzeit von Tochter Vroni im Jahre 2010 singt und spielt auch der Schwiegersohn Andreas Laußer mit seiner Steierischen Ziach bei der Gesangsgruppe mit. Die Tradition der Volksmusikgruppe reicht bis in die sechziger Jahre zurück, als Rosi zusammen mit ihrer Schwester als „Geschwister Glas“, später mit Schwester und Ehemann als „Dreigesang Schmid-Wittmann“ mit der Volksmusikpflege begannen. Der Dreigesang Familie Schmid pflegt sowohl die weltliche als auch die geistliche bayerische Volksmusik.

In den über zwanzig Jahren ihres Bestehens trat die musikalische Familie in ganz Deutschland, Österreich, Tschechien, Frankreich und Italien auf. Sie hatte zahlreiche Auftritte im Bayerischen Rundfunk und Bayerischen Fernsehen. Für ihr musikalisches Wirken und Können wurde die Familie Schmid mit vielen Musik- und Kulturpreisen ausgezeichnet.

 

K®ampfgeiger

Die K®ampfgeiger sind eine junge, dynamische Geigenmusi, mit Musikanten aus der Stadt und dem Landkreis Regensburg, Ingolstadt, München, Straubing und Wien. Die neun lustigen Musikanten Eva König (Harfe),Veronika Laußer (Geige), Lucia Pavlas (Geige), Ulrike Plank (Geige), Marie Schreiner (Geige), Katrin Stoffl (Geige), Christof Uhlmann (Geige), Anna-Barbara Wagner (Böhmisches Bassettl) und Lucia Wagner (Bratsche) haben sich auf Volksmusikseminaren des Bezirks Oberpfalz kennen gelernt. Seit 2005 spielen sie als K®ampfgeiger bei vielen Volksmusik- und Kulturveranstaltungen in Bayern auf. Mehrere Auftritte im Bayerischen Rundfunk machten sie über die Grenzen Bayerns hinaus bekannt. Ihr musikalischer Schwerpunkt ist sowohl die Pflege als auch die Weiterentwicklung der Bayerischen Volksmusik.

 

Auch diese Kategorien durchsuchen: Volksmusik-CDs, Tonstudio Först - Blasmusik, Volksmusik und Chorgesang