Musikant´n spult´s auf


Musikant´n spult´s auf

12,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


  1. Z´Wiad - Blau-Weiß-Marsch
  2. Brennberger Sänger - Musikant´n spult´s af     
  3. D´ Aufdrahnt´n - Guggn-Boarisch    
  4. Geschwister Reisinger - Mir san net vier
  5. Knöpferlblosn - Lärchenweg-Landler     
  6. Z´Wiad - Die alte Schebern
  7. D´ Aufdrahnt´n - Gföller-Marsch    
  8. Brennberger Sänger - Wißt´s wo mei Hoamat is  
  9. Geschwister Reisinger - Gstanzln      
  10. Knöpferlblosn - Rehragout   
  11. D´ Aufdrahnt´n - Radiputzer     
  12. Knöpferlblosn - Jesas ham mir an Durst
  13. Geschwister Reisinger - Schwoaz wia die Kerschn
  14. Z´Wiad - Träume des Lebens
  15. Brennberger Sänger - Waldbouma
  16. Knöpferlblosn - Naglschmid
  17. Geschwister Reisinger - Die Schnucki-Putzi-Mausi-Litanei
  18. D´ Aufdrahnt´n - Zupfgeig´n-Boarischer
  19. Brennberger Sänger - Die Eheleit     
  20. Z´Wiad - Herz-Siebener
  21. Geschwister Reisinger - Mondscheinbrüder  
  22. D´ Aufdrahnt´n - Narrisch möchst wern  
  23. Knöpferlblosn - Mei Deanderl is ins Wasser gfalln
  24. Brennberger Sänger - Da alte Huabavata
  25. Z´Wiad - Schmidbua

 

Die Brennberger Sänger

Die Gruppe besteht seit 1979. Damals waren wir noch 7 Sänger und Sängerinnen. Die heutige Besetzung ist:

Albert Neumeier, 1.Stimme

Gerhard Moser, 2.Stimme

Hans Haimerl, 3.Stimme

Sonja Kreiml, Akkordeonbegleitung

Wir singen hauptsächlich Lieder vom Bauernstand, Waldlerlieder, Wirtshauslieder und Handwerkerlieder auf Sitzweilen bzw. Heimatabenden, Geburtstagen oder Familienfeiern. Außerdem sind wir oft auf Hochzeiten mit der Waldlermesse bzw. der Bauernmesse im Einsatz. Auch bei Adventssingen sind wir 2-3 mal jährlich unterwegs. Seit 1980 sind wir Mitglied im OVK.

Unsere bisherigen Highlights waren:

1980 Rundfunkaufnahme Böhmerwald Volkslieder-Singen in Waldmünchen anläßlich des 25-jährigen Bestehens des Oberpfälzer Volksliedkreises (OVK)

1981 Plattenaufnahme "Zwiefache auf´gspielt und g´sunga

1983 Plattenaufnahme "Weihnachtliche Lieder und Weisen aus Regensburg"

1989 Rundfunkübertragung "Grüße aus der Oberpfalz" im Rahmen des Burgfestes in Brennberg mit Franz Messner 1992 Oberpfalz-Abend im Löwenbräu-Keller München

 

Z`Wiad

Im Frühjahr 2005 fanden sich Reinhard Diener, Martin Seidl und die Brüder Florian und Sepp Eicher zur Kapelle Z´ Wiad zusammen. Die ersten Jahre wurde mindestens einmal wöchentlich in der Musikschule in Wörth unter der Leitung des dortigen Schlagzeuglehrers Markus Weigert geprobt, wobei schon von Anfang an ein besonderes Augenmerk auf Authentizität und Sauberkeit in der musikalischen Darbietung lag. Im Verlauf der folgenden Jahre entwickelte sich die Kapelle prächtig, so dass nicht nur die Auftrittszahl in und um die Kleinstadt Wörth an der Donau stieg, sondern sich auch aufgrund der Teilnahme an verschiedenen Seminaren oder Musikantentreffen der musikalische Horizont in Richtung ursprünglich bayrischer Volksmusik erheblich erweiterte. So ist Z´Wiad mittlerweile in der Gegend zwischen Regensburg und Straubing eine feste musikalische Größe und auf dem Gebiet der bayrischen Volksmusik recht gut etabliert.

Bei einem Musikantentreffen in Bischofsmais wurde die Kapelle von Roland Pongratz entdeckt und für das Hofbräuhaus engagiert; das wiederum gab den Anstoß, ein fünftes Mitglied, Birgit Tomys aus Straubing mit ins Boot zu holen. Die musikalische Zusammenarbeit gedieh prächtig und schon bald stand fest, das die Henne im Korb ein echter Zugewinn war.

Trotz aller Aufmerksamkeit, die der Kapelle auf großen Auftritten wie im Hofbräuhaus entgegengebracht wird, fühlen sie sich doch in gemütlicher Atmosphäre, wo Menschen zusammenkommen und in geselliger Runde Spass am Leben haben, am wohlsten.

2012 wurden sie Sieger beim „Zwieseler Fink“

 

Knöpferlblosn

Die Gruppe aus dem schönen Labertal spielt seit 1997 zusammen und hat sich ursprünglich aus den „Laabertaler Musikanten“ heraus gebildet. Neben Auftritten im Regionalen Fernsehen, im BR, einer CD-Aufnahme mit Mundartdichtern wie Toni Lauerer, Josef Fendl, Bernd Reil und Paul Neuhoff oder der eigenen CD „So duats bei uns-plärr net so!“ sind die 4 Musikanten, die sich der traditionellen Volks- und Volkstanzmusi verschrieben haben, überwiegend auf Geburtstagen, Vereinsfeiern, am Tanzboden, bei Brauchtumsveranstaltungen und überall, wo man „zünftige Musi“ braucht, zu finden. Besetzung:

Gitte-Steiner-Rödl: 1. Klarinette            Thomas Höfele: 2. Klarinette; 

Günter Kaufmann: Tuba, Kontrabaß      Christian Freisleben: Steirische Harmonika

 

 

D´Aufdraht´n 

Stromlose schmissige Volksmusik

Seit 2005 bestehen D’Aufdrahd’n in der Besetzung: Hackbrett, Gitarre und Steirische Harmonika. Um eine Weihnachtsfeier zu gestalten, haben wir, Stefanie und Florian Keck mit Anna Wagner zusammen gespielt und dafür viel Lob und Applaus bekommen.

Die neue Gruppe war gegründet, das Musikrepertoire wurde erweitert und schon im Frühjahr konnten wir mit großem Erfolg an einer Sitzweil teilnehmen.

Seit 2006 arbeiten wir aktiv im „Arbeitskreis Volksmusik Markt Nittendorf“ mit und gestalten den Volksmusiktag im Markt Nittendorf, ein Musikantentreffen mit bekannten Volksmusikgruppen aus ganz Bayern und Österreich.

Seit 2009 werden wir durch Martin Hoibl mit seiner Tuba verstärkt. Mit dieser Besetzung durften wir den Lkr. Regensburg beim Zwieseler Fink vertreten.

Bei Musikantentreffen, Adventsingen, Vereinsfesten, Weihnachts-und Geburtstagsfeiern sowie in musikantenfreundlichen Wirtshäusern spielen wir das ganze Jahr über.

 

 

Geschwister Reisinger

Seit über 20 Jahren singen und spielen wir mittlerweile zusammen Gstanzln, Zwiefache und Couplets. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die traditionelle Volksmusik wieder attraktiver zu machen als sie heute ist oder angeboten wird. Wir schaffen eigenes Liedgut, wollen mit zeitkritischen Texten zum Nachdenken anregen und würzen es mit viel Humor und lustigen Witzen. Ziel von uns ist es auch, dem jüngeren Publikum „e c h t e“ Volksmusik näher zu bringen und dieses Genre neu zu beleben. Uns liegt die Musik am Herzen und im Blut und so wollen wir die Tradition unserer Heimat erlebbar machen und sie somit auch anderen nahe bringen.

Bei uns wird echtes Volksgut von eigener Hand bearbeitet und der Text individuell auf die aktuelle Veranstaltung zugeschnitten. Die Stücke und Lieder sind unsere musikalische Sprache und Teil der Verbundenheit zu unserer bayerischen Heimat. Altes Überliefertes vermischt sich mit Neuem und wird bei jedem Auftritt neu erfunden und frisch aufpoliert.

Die "Uli" sitzt tagsüber im Büro des Landratsamtes Regensburg und betreut u.a. 85 Obst- und Gartenbauvereine. Ehrenamtlich pflegt sie unsere Heimat als Kreisvolksmusik- beauftragte. Als "Programmchefin" der Geschwister Reisinger entscheidet Uli, wann welches Stückl bei einer Spielerei am besten passt. Instrumente: diatonische Ziach, Hackbrett, Akkordeon, Gitarre, Gesang.

Jürgen hat Dipl. Wirtschaftsingenieurwesen studiert und verbringt seine Zeit tagsüber bei der KRONES AG alsController. Neben der Spielerei verbringt er gerne Zeit auf dem Golfplatz oder im Winter aufm Berg beim Brettln und beim Après-Ski. Doch am liebsten spielt er in einer gemütlichen Runde einen gepflegten Schafkopf. Instrumente: Gitarre, Raffele, Gesang.Stefanie und Florian Keck mit Anna Wagner zusammen gespielt und dafür viel Lob und Applaus bekommen.

Die neue Gruppe war gegründet, das Musikrepertoire wurde erweitert und schon im Frühjahr konnten wir mit großem Erfolg an einer Sitzweil teilnehmen. Seit 2006 arbeiten wir aktiv im „Arbeitskreis Volksmusik Markt Nittendorf“ mit und gestalten den Volksmusiktag im Markt Nittendorf, ein Musikantentreffen mit bekannten Volksmusikgruppen aus ganz Bayern und Österreich. Seit 2009 werden wir durch Martin Hoibl mit seiner Tuba verstärkt. Mit dieser Besetzung durften wir den Lkr. Regensburg beim Zwieseler Fink vertreten. Bei Musikantentreffen, Adventsingen, Vereinsfesten, Weihnachts-und Geburtstagsfeiern sowie in musikantenfreundlichen Wirtshäusern spielen wir das ganze Jahr über.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Volksmusik-CDs, Tonstudio Först - Blasmusik, Volksmusik und Chorgesang